27. - 29. Oktober 2017
11:00 - 20:00 Uhr
Zürich 

THE SAILOR PROJECT 

Die Sehnsucht nach dem Meer manifestiert sich in den Arbeiten eines internationalen Grafikerkollektivs. Gemeinsam schwelgen die Künstler in der Welt der Seefahrer und präsentieren an der Werkschau für Grafik Design, Street Art, Neue Medien und Games eigenwillige Interpretationen des Themas.

Anker, Flut und Tentakel – sieben Kreative widmen sich an der Grafik16 dem Thema Seefahrt. Unter dem Titel «The Sailor Project» haben sich die Künstler zusammengefunden, um gemeinsam in die Welt der Matrosen einzutauchen. Die Gruppe besteht aus Grafikern unterschiedlicher Couleur, die Arbeiten nähern sich dem Motto deshalb über eigene Wege. «Ziel war es, das raue Leben auf der See aus verschiedenen Blickwinkeln grafisch festzuhalten und in Form präziser Designs sichtbar zu machen», erklärt Tim Hilpertshauser aka TINTIN, Grafiker, Designer und Kapitän der Besatzung.

Für das Projekt hat Hilpertshauser Fabrice Spahn mit an Bord geholt, der sich dem Thema mit einem Comic näherte. Isabelle Linder vereinte die Steuermannskunst mit urbaner Street Fashion und zeigt an der Werkschau ihren «Sailor Bag». Passend dazu präsentiert Matthias Waser – stadtbekannt durch seine KOLLEGG Gym Bags – eine Sockenkollektion, die bei Hobby-Matrosen grossen Anklang finden dürfte. Julia Haupts Seemannsporträt zieht den Betrachter mit detailreicher Illustration in seinen Bann, während Gabriel Russo den einen oder anderen Werkschaubesucher mit seiner nautischen Collage etwas ratlos zurücklassen dürfte.

Das Highlight von «The Sailor Project» ist Valentina Ardianis Live-Tattoo-Show. Mitten in der Maag Halle wird die in Zürich lebende Mailänderin Motive aus der Welt der Seefahrer unter die Haut stechen und dem Kult um die bei Matrosen beliebte Körperkunst alle Ehre machen.