26. - 28. Oktober 2018
11:00 - 20:00 Uhr
Halle 622 Zürich-Oerlikon

16. Oktober 2017

Mark Bern

Mark Bern bezeichnet seine Kunst als Pixel Kunst. Mehr als 20 Jahre hielt er diese privat, bis er 2013 die Kollektion «Marbella» veröffentlichte und 2014 in 3D weiterentwickelte. Fasziniert von der Möglichkeit Bilder zu bearbeiten nutzt Mark Bern mehrere digitale Prozesse um abstrakte Formen zu kreieren. Wo andere von Logik sprechen, sieht er das Potenzial eine eigene Welt zu kreieren – eine Welt, die an Pixel und den späten Kubismus erinnern.